Die Stiftung Ostschweizerische Blindenführhundeschule arbeitet nur mit seriösen Zuchtstätten zusammen, wo Überzüchtung und Massenzucht ausgeschlossen werden können. Das Leben eines Blindenführhundes beginnt schon beim Züchter. Die entscheidenden ersten Lebenstage und Wochen prägen das kleine Hundebaby und sind für seine weitere Entwicklung sehr wichtig. Viele Umwelterfahrungen und positiver Kontakt mit Menschen und anderen Tieren geben dem Welpen Selbstbewusstsein und Sicherheit.