Am 6.3.89 bin ich durch einen tragischen Betriebsunfall erblindet. Bei diesem Unfall erlitt ich eine schwere Kopfverletzung und den Verlust meiner Augen. Nach meinem Langstocktraining habe ich mich wegen meiner guten Mobilität entschieden,einen Blindenführhund zu beantragen.

So habe ich seit 1993 mit Freude 1993 meinen 1.  Blindenführhund Wolke erhalten. Wolke begleitete mich sieben Jahre lang,  leider starb sie dann an Darmkrebs.

Weitere treue Begleiter wie Mogli, Nascha und zuletzt Buddy begleiteten mich durch mein Leben. Buddy der 10 ½ Jahre stets an meiner Seite war, war zugleich mein letzter Blindenführhund im Jahre 2016.

Da ich aber nicht lange ohne Hund sein konnte, stellte ich sofort wieder einen Antrag. Die Wartezeit betrug ein halbes Jahr, eine Zeit ohne Hund war für mich ein Leerlauf. Umso mehr Freude hatte ich als ich den Anruf von Jorge Moreno, erhielt dass er für mich einen geeigneten Blindenführhund hätte. Daisy ist ihr Name, eine 5-jährige Collie Hündin.

Glück für mich!

Daisy besuchte meine Frau und mich in unseren Ferien. Um einander zuerst mal kennenzulernen, durften wir Daisy für 2 Tage bei uns behalten. Schon nach dieser kurzen Zeit wusste ich diese Blindenführhündin gehört zu mir. Ich musste mich aber anschliessend noch 2 Wochen gedulden bis Daisy endlich bei uns einzog. Zwei Wochen können einem unendlich vorkommen, wenn man sich so auf jemanden freut. Daisy bedeutet für mich mehr Freiheit und Beschäftigung. Zusammen mit meiner Frau können wir nun wieder lange Spaziergänge unternehmen. Sie ist ein Bestandteil unsere Familie geworden und wir sind glücklich Daisy bei uns zu haben.